Die Kontakt Strahlentherapie mittels Afterloading Technik

Bei der Kontakt-Strahlentherapie wird eine umschlossene Strahlenquelle in enge räumliche Beziehung zum Zielorgan gebracht.

Dies hat den Vorteil, dass kleinräumig eine hohe Dosis eingestrahlt werden kann, wobei das umgebende gesunde Gewebe maximal geschont wird.

Bei der Afterloading Technik wird die Strahlenquelle computergesteuert über Fernbedienung in einen Applikator in Form von Röhren, Nadeln oder Schläuchen eingefahren, womit eine sehr hohe Positionierungsgenauigkeit und gleichzeitig ein maximaler Strahlenschutz für das Personal garantiert ist.

Diese Therapieform wird in der Regel als Ergänzung zur Bestrahlung von außen eingesetzt, kann aber auch als alleinige Behandlungsmethode Anwendung finden.

Wichtigstes Anwendungsgebiet sind gynäkologische Tumoren, darüber hinaus setzen wir diese Technik auch bei der Behandlung von Erkrankungen der Speiseröhre, der Luftröhre, der Bronchien und des Enddarmes ein.